Kontakt

Curriculum

Das schulinterne Curriculum enthält alle Maßnahmen und Angebote zu KAoA und zur Beruflichen Orientierung. Es zeigt, dass Berufliche Orientierung an Schule

eine Gemeinschaftsaufgabe aller Lehrkräfte ist

in alle Unterrichtsfächer integriert wird

transparent für alle dargestellt werden muss

Was ist das Curriculum?
Das Curriculum ist ein von der Schule erstelltes Dokument, das alle schulischen Maßnahmen zur Beruflichen Orientierung enthält und auf dessen Grundlage die Berufliche Orientierung an der Schule gestaltet wird.
Alle Fächer tragen dabei dazu bei, dass Themen der Beruflichen Orientierung ab der 5. Klasse im Unterricht behandelt werden und ab der 8. Klasse durch KAoA in einen systematischen Prozess eingebunden werden.

Welche Schulen müssen ein Curriculum vorweisen?
Alle allgemeinbildenden Schulen der Sekundarstufen I und II sowie alle Berufskollegs mit vollzeitschulischen Bildungsgängen, in denen kein Berufsabschluss erworben oder vorausgesetzt wird, müssen ein BO-Curriculum für ihre Schule erstellen.

Erstellung und Inhalte des Curriculums
Die Verantwortung für das Curriculum hat die Schulleitung; die Erstellung des Curriculums ist jedoch eine Gemeinschaftsaufgabe des Gesamtkollegiums.

In den Fachkonferenzen wird festgelegt, welche Lerninhalte und Kompetenzbereiche des Faches spätestens ab der
8. Klasse einen Beitrag zur Beruflichen Orientierung leisten. Zudem werden fächerübergreifende und prozessorientierte Unterrichtsvorhaben z. B. zu diesen Bereichen verabredet:

  • Einstimmung auf die Arbeits- und Berufswelt
  • Entdecken der eigenen Stärken und Interessen
  • Auseinandersetzung mit Berufen und Berufsfeldern
  • berufliche Anforderungen reflektieren
  • die Wirtschafts- und Arbeitswelt kennenlernen
  • Praxiserfahrungen sammeln
  • eigene Berufs- und Entwicklungschancen erkennen
  • Orientierung und Entscheidung für den weiteren Bildungsweg nach dem Schulabschluss
  • Entscheidungen in Bezug auf die eigene Lebensplanung treffen können

Zudem werden Praxisphasen, die Angebote der Berufs- und Studienberatung sowie sämtlicher außerschulischer Partner in das Curriculum eingebunden.

Phasen des Curriculums
Gezielte Maßnahmen der Beruflichen Orientierung gliedern sich in verschiedene Phasen, die im Curriculum beschrieben werden.

Phasen für die Sekundarstufe I:

  • Potenziale erkennen
  • Berufsfelder erkunden
  • Praxis der Arbeitswelt kennenlernen
  • Übergänge gestalten

Phasen für die Sekundarstufe II:

  • individuelle Voraussetzungen für Ausbildung/
    Studium prüfen
  • Praxis vertiefen/Studienwahl konkretisieren
  • Übergänge gestalten
blank
Vorgaben und Hinweise

SBO 3.1 Curriculum

Konkretisierende Hinweise Curriculum

Runderlass des MSB zur Beruflichen Orientierung
Im Runderlass zur Beruflichen Orientierung wird die Erstellung des BO-Curriculums, welches die Prozessstruktur, die Jahresplanung und die Koordination der in den Standardelementen enthaltenen Maßnahmen einschließt, erläutert.

Vorgaben der Bezirksregierung zum Inhalt des Curriculums:

Anschreiben Schulen zum BO-Curriculum

Verbindliches Inhaltsverzeichnis des BO-Curriculums

Matrizen 1 und 2 zum BO-Curriculum

Die Darstellungsform des Curriculums ist frei wählbar, sofern alle Sachverhalte enthalten sind.

Praxishilfen

Inhaltsverzeichnis:

Die Form des BO-Curriculums ist frei wählbar. Die folgenden Vorgaben sollen inhaltlich verbindlich in Ihrem Curriculum umgesetzt werden:

Verbindliches Inhaltsverzeichnis des BO-Curriculums

Hinweise zum Inhaltsverzeichnis des BO-Curriculums
(ausführliche Erklärungen zu den einzelnen Punkten des verbindlichen Inhaltsverzeichnisses, besonders zu Punkt 2 „Ziele der Berufsorientierung“ und Punkt 12 „Indikatorengestützte Qualitätssicherung und Evaluation“)

Matrizen 1 und 2 zum BO-Curriculum

Kompetenzen:

Übersicht Kompetenzen
Die tabellarische Übersicht über Kompetenzerwartungen ist nach Kompetenzbereichen für die Matrix 1 und nach Kompetenzbeschreibungen für die Matrix 2 zum BO-Curriculum aufgeteilt und kann bei der Erstellung der einzelnen Lehrpläne hilfreich sein. (Matrizen 1 und 2 siehe Punkt 5 des verbindlichen Inhaltsverzeichnisses)

BO-Kompetenzen NRW

Schülerbezogene Kompetenzraster Berufliche Orientierung:

Kompetenzraster
Die schülerbezogenen Kompetenzraster beziehen sich auf Punkt 6 des Inhaltsverzeichnisses zum Curriculum. Sie können so übernommen werden oder auf das Leistungsvermögen Ihrer Schülerschaft angepasst werden. Die schülerbezogenen Kompetenzraster eignen sich als ein inhaltlicher Schwerpunkt bei der schulischen Beratung und / oder können thematisch in Matrix I oder II beim jeweiligen Standardelement eingearbeitet werden.

Organisatorische und inhaltliche Hilfen:

Checkliste BO-Curriculum

Übersicht über die Standardelemente

Prozessverantwortlichkeit

Status-Analyse BO-Elemente

Vorlage Abfrage Fachkonferenzen

Raster Beratungskonzept
Das Raster kann als tabellarische Übersicht über das Beratungs- und BO-Förderkonzept (individuelle Förderplanung) genutzt werden. Das Beratungs- und BO-Förderkonzept ist Bestandteil des vorgegebenen Inhaltsverzeichnisses Punkt 8.

Lehrplannavigator

Lebensplanung und Berufsorientierung – Zusammenstellung aus den neuen Kernlehrplänen mit dem Bildungsziel Hauptschulabschluss
(auch für andere Schulformen als Beispiel interessant)

Rahmenbedingungen Schule – Standort Düsseldorf:

Zum Wirtschaftsstandort Düsseldorf finden Sie unter hier nähere Informationen, auch Daten und Fakten.

Den aktuellen Bericht zur sozialräumlichen Gliederung können Sie hier abrufen.

KAoA-STAR:

Für die Schülerinnen und Schüler der KAoA-STAR-Gruppe sind Standardelemente vorgesehen.

Die Vorgehensweise bei Schülerinnen und Schülern der KAoA-STAR-Gruppe ist unter 8. Beratungs- und Förderkonzept (individuelle Förderplanung) zu berücksichtigen.

Beispiele für die Inhalte des Curriculums

Beispiel Erfassung BO-Elemente

Beispiel Jahrgang 7 mit Matrix 1 und 2
Das Beispiel zu Matrix 1 und 2 inklusive Unterrichtsmaterial für einen 7. Jahrgang einer Hauptschule zeigt anschaulich, wie die Gestaltung des Curriculums aussehen kann.
Hinweis: Es besteht keine Verpflichtung, den 7. Jahrgang in das BO-Curriculum aufzunehmen; dies kann aber sinnvoll sein.

Beispiel 1 Matrix 1 Übersicht Jahrgang 8

Beispiel 2 Matrix 1 Übersicht Jahrgang 8

Beispiel Überblick BO Hauptschule

Beispiel Jahresarbeitsplan Hauptschule

Beispiel Überblick BO Förderschule

Unterstützung

In den schulformbezogenen StuBo-Arbeitskreisen ist die Erstellung des BO-Curriculums ein wiederkehrendes Thema.

Das Kompetenzzentrum Berufliche Orientierung sowie die Schulamtskoordinatorin unterstützen Sie gerne bei der Erstellung/Überarbeitung des schuleigenen Curriculums.
Kontaktieren Sie uns für ein Einzelgespräch!

Ihre Ansprechpartnerin

Ute Scheid
Kommunale Koordinierung Düsseldorf
Schulamtskoordinatorin
0211 92 61 00
ute.scheid@duesseldorf.de