Kontakt

Der Countdown zum 6. Businessplan-Wettbewerb von STARTUP TEENS läuft – noch bis 5. August ist die Teilnahme möglich!

Jun 23, 2021 | Allgemein, Berufliche Orientierung, Eltern & Teens

Endspurt beim Businessplan-Wettbewerb der Non-Profit-Initiative STARTUP TEENS. Noch bis zum 5. August können Schülerinnen und Schüler, zwischen 14 und 19 Jahren (Stichtag 6.5.21), die eine Schule in Deutschland besuchen, Businesspläne zu ihren unternehmerischen Ideen unter www.startupteens.de/site/challenge hochladen.

Die Challenge von STARTUP TEENS ist mit Preisgeldern in Höhe von jeweils 7 x 10.000 Euro der höchstdotierte Businessplan-Wettbewerb für Schüler*innen in Deutschland.

Nach dem Teilnahmeschluss folgt ein 2-stufiges Auswahlverfahren, in dem die je drei Finalist*innen in sieben Kategorien ermittelt werden. Im großen Finale am 24. September im Axel Springer Haus in Berlin werden die Finalisten um den Sieg pitchen.

„Jeder Teilnehmer*in ist eigentlich schon ein Gewinner. Neben einer Urkunde gibt es Feedback von unserer Jury für die eigene Idee“, sagt Nina Schweitzer, Geschäftsleitung bei STARTUP TEENS. „Im Finale treffen die Teams auf 100 hochkarätige Persönlichkeiten aus der Startup-Szene, dem Unternehmertum, der Politik und Gesellschaft und können den Grundstein für ihr eigenes Netzwerk legen.“ Impressionen vom Gründergeist liefert das Video vom letzten Finale 2019: https://www.startupteens.de/site/2019

In diesem Jahr pitcht nicht nur der Jahrgang 2021 um den Sieg, sondern auch die Teilnehmenden der Challenge 2020 um jeweils 7 x 10.000 Euro. Beide Veranstaltungen waren aufgrund der Corona-Lage zusammengelegt worden.

Teilnahmeberechtigt sind Schüler*innen aller Schulformen sowohl als Einzelpersonen oder in Teams, Schülerfirmen und bereits gegründete Projekte.

Das Themenspektrum ist in jedem Jahr sehr breit – ob Wassersterilisation über UV-Licht, eine Mobiltelefon-Version für Senioren, eine Plattform für 3D-Grafiken, ein Schnelltest für Allergene im Essen oder eine innovative Schuh-Bindung für Snowboards oder Kiteboards, um Knöchelverletzungen vorzubeugen. Die Generation Z treibt insbesondere Problemlösungen für Klima- und Umweltschutz oder gesellschaftliche Herausforderungen stark an.

Als außerschulisches Projekt ergänzt und erweitert STARTUP TEENS die an der Schule erlernten Inhalte um praxisorientierte Module wie Mentoring oder Online-Tutorials. Ziel ist es, Jugendliche zu unternehmerischem Denken & Handeln und FutureSkills wie Coding durch altersgerechte Ansprache und praxisnahe Unterstützung zu befähigen.

Schulen, von denen mindestens drei Teams mit vollständigen Businessplänen bei der Challenge dabei sind, ehrt die Non-Profit-Initiative als STARTUP TEENS-Schule und zeichnet sie für herausragende Entrepreneurship Education aus.

Das könnte Ihnen auch gefallen

Distanz-Unterricht, Lockdown und jetzt auch noch Berufliche Orientierung? Ein Blog-Beitrag von Renate Kiszkiel

Distanz-Unterricht, Lockdown und jetzt auch noch Berufliche Orientierung? Ein Blog-Beitrag von Renate Kiszkiel

In den letzten 1,5 Jahren, in einer für alle Menschen belastenden Situation, machten Schüler*innen trotz allem Abschlüsse und mussten den Übergang in Ausbildung/Studium oder Beruf bewältigen. Wie die Kommunale Koordinierung diese Zeit empfand und wie sie die Zeit genutzt hat, davon berichtet Renate Kiszkiel, Mitarbeiterin der Kommunalen Kooridnieurng Düsseldorf.

mehr lesen