Für Unternehmen

„Kein Abschluss ohne Anschluss (KAoA)“ wird an allen öffentlichen allgemeinbildenden Schulen in NRW umgesetzt (Übersicht über die Düsseldorfer KAoA-Schulen). Das Programm beinhaltet Standardelemente zur Berufs- und Studienorientierung, die alle Schülerinnen und Schüler ab der 8. Klasse durchlaufen. Die einzelnen Elemente bauen systematisch aufeinander auf und begleiten die Jugendlichen bis zum Anschluss in Ausbildung oder Studium.

roter_faden_kaoa_web

An der Umsetzung sind neben den Schulen viele weitere Partner beteiligt. Grundlage dafür sind die bereits 2011 getroffenen Vereinbarungen im Ausbildungskonsens NRW (Landesregierung, Bundesagentur für Arbeit, Gewerkschaften und Arbeitgeber, sowie Kammern und Kommunale Spitzenverbände).

Als Arbeitgeber/-in profitieren Sie davon, wenn sich die Jugendlichen durch KAoA bereits während ihrer Schulzeit mit ihren (beruflichen) Potenzialen beschäftigen, verschiedene Berufsfelder kennenlernen und erste Kontakte zur Berufs- und Arbeitswelt knüpfen: Praktische Erfahrungen in Betrieben vor Ort befähigen die Jugendlichen, eine fundierte Berufs- oder Studienwahlentscheidung zu treffen und versorgen den lokalen Ausbildungs- und Arbeitsmarkt mit interessierten und gut vorbereiteten Bewerberinnen und Bewerbern.

Unterstützen auch Sie Jugendliche in ihrem beruflichen Orientierungsprozess und lernen Sie frühzeitig Fachkräfte von morgen kennen!

Für Unternehmen bietet KAoA direkten Kontakt zu potenziellen Nachwuchskräften über:

bild_bfeBerufsfelderkundungen

Berufsfelderkundungen (BFE) sind Tagespraktika, die einen Schultag umfassen. Schüler/-innen in Klasse 8 absolvieren drei BFE in jeweils unterschiedlichen Arbeitsfeldern.
Die BFE sind in Düsseldorf über die Düsseldorfer Tage der Studien- und Berufsorientierung (DTSBO) organisiert. Laden auch Sie Jugendliche in Ihr Unternehmen ein und begeistern junge Menschen für Ihre Arbeit und Ihre Ausbildungsplätze.
Weitere Informationen:

www.berufsorientierungstage.de
www.kommunale-koordinierung.com/berufsfelder-erkunden

bild_praktikaSchülerbetriebspraktika

Schülerbetriebspraktika finden in der Regel zwei- bis dreiwöchig in der Klasse 9 oder 10 statt. Einige Schulen führen ein weiteres Praktikum von ein- bis dreiwöchiger Dauer durch. In unserer kostenfreien, speziell dafür entwickelten Düsseldorfer Praktikumsbörse können Sie individiduelle Praktikumsangebote für Schüler/-innen veröffentlichen: www.deinschulpraktikum.de

www.kommunale-koordinierung.com/praktika
bild_LZPLangzeitpraktika

Im Langzeitpraktikum verbringen die Jugendlichen ein Jahr lang 1-2 Wochentage in einem Betrieb. Es ist ein freiwilliges Angebot für Jugendliche mit Unterstützungsbedarf im Übergang Schule-Beruf.
Geben auch Sie diesen Jugendlichen eine Chance und bieten Sie ihnen ein Langzeitpraktikum an. Bei Interesse wenden Sie sich bitte an die Kommunale Koordinierung Düsseldorf.

www.kommunale-koordinierung.com/langzeitpraktikum

Über die in KAoA vorgesehenen Standards bieten Schulen den Schülerinnen und Schülern weitere praktische Erfahrungen und Kontakte zu Unternehmen. Zu diesem Plus an Berufs- und Studienorientierung zählen:

bild_bfeLernpartnerschaften

Bei einer Lernpartnschaft verbindet eine Schule und ein Unternehmen eine nachhaltige Verbindung. Es werden Kooperationsmaßnahmen beschlossen, die in einer Vereinbarung festgehalten werden.

www.lernpartnerschaften-duessseldorf.de
AusbildungsbotschafterAusbildungsbotschafter

Auszubildende aus dem zweiten oder dritten Lehrjahr berichten in Schulen als Expertinnen und Experten ihres Berufs über ihre persönlichen Erfahrungen während ihrer Ausbildung und geben authentische Einblicke über Ausbildungsberufe, Branchen und Unternehmen.

www.ausbildungsbotschafter-duessseldorf.de
duales_orientierungspraktikumDuales Orientierungspraktikum

Beim Dualen Orientierungspraktikum besuchen Schülerinnen und Schüler der Sek II für eine Woche eine Hochschule und absolvieren ein Betriebspraktikum in einem akademischen Berufsfeld.

www.kompetenzzentrum-duesseldorf.de/das-duale-orientierungspraktikum/
bild_wpsWirtschaft Pro Schule

Wirtschaft Pro Schule (WPS) vermittelt Schülerinnen und Schülern berufsorientierende Themen praxisnah und fördert die frühzeitige Berufsorientierung. Betriebe aus unterschiedlichen Bereichen der Wirtschaft, unterstützen im wöchentlichen Turnus, verpflichtend für jeweils eine Doppelstunde, den Unterricht in den jeweiligen Schulen.

www.wirtschaft-pro-schule.de
bild_mint_scoutsMINT-Scouts

MINT-Scouts sind Auszubildende aller Sparten, die in ausgewählten Grundschulen mit den Kindern experimentieren. In Teams gehen die jungen Menschen an 2-3 Vormittagen anschließend in die Schulen. Das Projekt vermittelt den Azubis wichtige Soft Skills (Präsentation, freies Sprechen, Wissensvermittlung).

www.mint-duesseldorf.de

Wir helfen Ihnen gerne weiter!

Ansprechpartnerinnen

Eva Deckers & Lisa Bäcker
Kommunale Koordinierung Düsseldorf, Stiftung PRO AUSBILDUNG
0211-6690822
deckers@unternehmerschaft.de
baecker@unternehmerschaft.de