Umsetzung in Schulen

Die Landeshauptstadt Düsseldorf und ihr Schulverwaltungsamt, Referat Schule-Beruf-Kultur, sowie die Stiftung PRO AUSBILDUNG und das Kompetenzzentrum Übergang Schule/Hochschule-Beruf verstehen sich als Dienstleister für die Schulen in Düsseldorf. Dies betrifft natürlich auch die Umsetzung der Standardelemente im Rahmen von „Kein Anschluss und Abschluss“.

Die Düsseldorfer Schulen sind im Bereich der Berufs- und Studienorientierung bereits gut aufgestellt. Jede zweite Schule trägt bereits das SIEGEL berufswahl- und ausbildungsfreundliche Schule. Diese Schulen unterstützen ihre Schülerinnen und Schüler nachhaltig bei der beruflichen Orientierung.

Diese gute Basis wird zur Grundlage der Umsetzung des Neuen Übergangssystem in Düsseldorf. Die vorhandenen Angebote und Programme sollen ausgebaut und flächendeckend an unseren Schulen eingeführt werden.

Die zuständige Schulaufsicht initiiert diesen Prozess der Umsetzung an Schulen durch entsprechende Dienst- und Informationsveranstaltungen und begleitet den Prozess der Umsetzung in Zusammenarbeit mit der kommunalen Koordinierung.

Ersatzschulen können freiwillig teilnehmen. Voraussetzung ist, dass sie die Berufs- und Studienorientierung gemäß dem Erlass durchführen, die Standardelemente umsetzen, sich an der Kommunalen Koordinierung beteiligen und über ihren Ersatzschulträger der oberen Schulaufsicht (Generalie Schule – Beruf) berichten.

 

Ihre Ansprechpartner sind:

Schulverwaltungsamt der Landeshauptstadt Düsseldorf
Referat Schule-Beruf-Kultur

Bertha-von-Suttner-Platz 3
40227 Düsseldorf
Telefon 0211.89-96310
Telefax 0211.89-29610
schule-beruf-kultur@duesseldorf.de

Stiftung Pro Ausbildung/
Kompetenzzentrum Übergang Schule/Hochschule-Beruf

Achenbachstraße 28
40237 Düsseldorf
Telefon 0211.6690822
Telefax 0211.6690830
info@kompetenzzentrum-duesseldorf.de