Bundesfreiwilligendienst als Überbrückung bis zum Ausbildungs- oder Studienbeginn

Lade Karte....

Berufsinformationszentrum Düsseldorf


Grafenberger Allee 300
Düsseldorf


Informationsveranstaltung in der Agentur für Arbeit Düsseldorf

Andreas Kramme, Regionalbetreuer des Bundesamtes für Familie und zivilgesellschaftliche Aufgaben, informiert am Donnerstag, 5. Februar, um 15 Uhr über den Bundesfreiwilligendienst. Der Bundesfreiwilligendienst ersetzt den Zivildienst und steht Frauen und Männern jeden Alters und aller Nationalitäten offen. „Freiwilliges Engagement lohnt sich: Im Bundesfreiwilligendienst sammelt man wertvolle Lebenserfahrung. Er ist ein Angebot für Frauen und Männer jeden Alters, sich außerhalb von Beruf und Schule für das Allgemeinwohl zu engagieren – im sozialen, ökologischen und kulturellen Bereich oder im Bereich des Sports sowie der Integration“, erläutert Andreas Kramme.

Mögliche Einsatzgebiete beim Bundesfreiwilligendienst gibt es beispielsweise in der Kinder- und Jugendarbeit, Hauswirtschaft, Fahrdienste, Gesundheits- und Altenpflege, Behindertenhilfe über Umwelt- und Naturschutz, Sport, Integration, bis hin zur Kultur- und Denkmalpflege. Der Bundesfreiwilligendienst ist sogar in Teilzeit möglich, so dass er auch für Wiedereinsteiger Möglichkeiten neben der Kinderbetreuung bietet.

Im individuellen Gespräch werden Angebote vorgestellt, die zu den persönlichen Interessen der Bewerberinnen und Bewerber passen und Fragen beantwortet. Wer sich für den Bundesfreiwilligendienst interessiert, kann am 5. Februar ohne Anmeldung um 15 Uhr ins Berufsinformationszentrum Düsseldorf in die Grafenberger Allee 300 kommen.

Eine Platzbörse der Einsatzgebiete und nähere Informationen zum Bundesfreiwilligendienst findet man auch im Internet unter der Adresse www.bundesfreiwilligendienst.de .