Ein Jahr Zentrum für Berufsorientierung und Übergänge

Im Frühling 2017 wurde das Zentrum für Berufsorientierung und Übergänge, kurz ZBÜ, an der Vennhauser Allee 167 eröffnet. Ein Jahr später kann eine positive Bilanz gezogen werden: Ein erster Raum für Workshops und Beratungen konnte renoviert und ausgestattet werden. Bereits im laufenden Umbauprozess aber natürlich erst recht seit der Fertigstellung konnten kontinuierlich und mit steigender Tendenz konkrete Angebote für die Schülerinnen und Schüler mit besonderem Förderbedarf durchgeführt werden. Hier sind besonders zu nennen:

– Die Berufe Arena – ein Projekt der DTSBO: In 4 Tagen fanden im ZBÜ 28 Berufsfelderkundungen statt. Insgesamt wurden 12 Gewerke angeboten. Zusätzlich konnten ein Berufe Parcours und Lesungen besucht werden. Insgesamt nahmen ca. 350 Schülerinnen und Schüler aus 10 Haupt- und Förderschulen an der Berufe Arena teil. Die Berufe Arena wird auch 2019 zeitgleich zu den DTSBO stattfinden.
– Die Offene Sprechstunde der Reha-Beratung der Agentur für Arbeit.
– Der Unterricht von zwei „Step by Step“–Langzeitpraktikumsgruppen aus den Hauptschulen mit Beteiligung der AWO.
– Die Entwicklung und Pilotierung eines eintägigen Zirkels zur Vorbereitung auf die Potenzialanalyse.

Zudem fanden in den Räumen im  ZBÜ und daran angrenzend auch in der Schule Arbeitskreissitzungen sowie Informations- und Qualifizierungsveranstaltungen für Fachkräfte statt, wie z.B. Mitte April eine große Auftaktveranstaltung zum Thema Gemeinsames Lernen, welche gemeinsam mit dem LVR, der Rehaberatung der Agentur für Arbeit, dem Integrationsfachdienst, der KoKo und der Schulaufsicht gestaltet wurde. Daran nahmen über 60 Lehrerinnen und Lehrer aus Düsseldorfer Schulen mit Berührung zum Gemeinsamen Lernen teil.

Das Technikzentrum läuft zudem rund und versorgt nicht nur alle Düsseldorfer Hauptschulen mit Kursen in den Stufen 8 bis 10, sondern führt auch erste Kurse mit begabten Förderschüler*innen durch.

Informationen für Schüler/innen mit besonderem Förderbedarf gibt es hier: http://www.kommunale-koordinierung.com/inklusion/